4 jugendliche Freunde

Streitschlichtung

Auch wenn es für die meisten Streits eine Lösung gibt – manchmal ist eine Situation so festgefahren, dass man ohne Hilfe auf keinen grünen Zweig mehr kommt. Zum Glück gibt es da professionelle Hilfe!

Was ist Streitschlichtung?

Streit zweier Jungs

Streitschlichter – oder auch Mediatoren genannt – sind Menschen, die versuchen, in einer Streitsituation gemeinsam eine Lösung zu finden, die für alle Seiten in Ordnung ist. Dabei trefft ihr euch zu gemeinsamen Gesprächen, in denen jeder seinen Standpunkt erklärt. Ziel ist es, dass ihr lernt, einander zu verstehen. Idealerweise schafft es der Mediator, die zwei Parteien so gut zusammenzuführen, dass sie mit seiner Hilfe einen Kompromiss schließen oder den Streit beilegen können.

Bei uns hat’s gekracht – und jetzt?

Viele Schulen arbeiten mit einem ausgebildeten Streitschlichter zusammen, an den du dich wenden kannst, wenn du und dein Streitpartner nicht mehr weiterwisst. Frage bei deinem Lehrer oder im Sekretariat nach. Außerdem gibt es auch außerschulische Mediatoren, die allerdings im Gegensatz zur Schulvariante nicht immer umsonst sind.

Super Idee – ich will Streitschlichter werden!

Als Mediator anderen Menschen zu helfen, ist eine tolle ehrenamtliche Aufgabe, bei der du auch viel über dich selbst lernen kannst. Frag doch mal nach, ob es in deiner Schule nicht ein solches Ausbildungsprogramm gibt! Falls nicht, findest du vielleicht einen Lehrer, der zusammen mit dir etwas auf die Beine stellen möchte. Ein Schulstreitschlichter ist eine sinnvolle Einrichtung und wird dir viel Lob und Anerkennung einbringen!

Tipp:

Weitere Infos zum Thema Schüler-Streitschlichter findest du auch bei der Aktion Mach mit - nein zur Gewalt und beim Jugendrotkreuz.

Ein Artikel von Fabian Baier