3 coole Jugendliche haben Spaß

Chill out

Jeder braucht mal eine Auszeit. Und was ist schöner, als einfach die Seele baumeln zu lassen? Mit diesen Entspannungsstrategien macht es gleich doppelt Spaß.

Du kommst müde von der Schule heim, hattest einen Test, hast viele Hausaufgaben aufbekommen, musst eigentlich noch eine Runde Klavier spielen üben und morgen steht auch noch ein Referat an. Ganz schnell wächst einem das alles über den Kopf! Um das zu vermeiden, gibt es ein paar einfache Strategien, mit denen du dich gezielt entspannen kannst, um anschließend wieder mit voller Aufmerksamkeit dabei sein zu können.

Sei kreativ!

Musikinstrumente

Manchmal hilft es schon, einen Stift in die Hand zu nehmen und etwas zu zeichnen oder aufzuschreiben. Leg´ einfach los! Niemand muss sehen oder lesen, was du da produzierst, du machst das nur für dich. Mache nur, auf was du Lust hast, und du wirst sehen, wie angenehm und ablenkend es sein kann, seinen Ideen einfach mal freien Lauf zu lassen!

Geh raus und beweg dich!

Hund an der Leine

Falls dir vor lauter Aufgaben zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, hau´ einfach mal für eine halbe Stunde ab! Geh raus, lauf um den Block, geh in den nächsten Wald, sei einfach nur da im Hier und Jetzt, ohne Ansprüche an dich zu stellen. Saug´ die vielen Sinneseindrücke auf und lass sie für einen Moment lang die Aufgaben und Probleme ein bisschen in den Hintergrund schieben, um wieder neuen Raum für Lösungen zu schaffen. Ideal, um den Kopf leer zu kriegen, ist natürlich auch Sport. Sich auszupowern wirkt Wunder für dein Konzentrationsvermögen, also rein in die Laufschuhe und über einer Runde Joggen einfach mal abschalten!

Entspannung durch Technik

Schon mal was von autogenem Training gehört? Sinngemäß bedeutet es "Training für von innen heraus erzeugte Entspannung". Ziel ist also, dass du es schaffst, dich ganz ohne äußere Unterstützung zu entspannen. Dieses ist ebenso wie Yoga eine bewährte Methode, um zur Ruhe zu kommen und durch gelernte Entspannungsübungen dein inneres Gleichgewicht zu stabilisieren. Es gibt spezielle Kurse für Jugendliche, die auf deine Bedürfnisse zugeschnitten sind. Erkundige dich am besten bei einer Yogaschule in deiner Nähe.

Weitere Entspannungstipps:

  • Suche dir entspannende Musik, lege dich eine Runde hin und vergiss für eine Viertelstunde die Welt um dich herum!
  • Koch was Leckeres! Als Ausgleich zum stressigen Alltag kannst du dir auch mal etwas gönnen.
  • Räum auf! So bringst du nicht nur dein Zimmer, sondern vielleicht auch dein inneres Chaos wieder in Ordnung.

Egal, was dir am meisten liegt – dein Körper braucht hin und wieder Zeit zum Abschalten. Also vergiss nicht, sie ihm regelmäßig zu gönnen! Wenn du immer mal wieder einen Gang zurückschaltest, wirst du merken, dass du innerlich ausgeglichener wirst, und dich anstrengende Situationen nicht sofort überfordern und stressen.

Ein Artikel von Fabian Baier

Weitere Informationen findest du hier: